+Inhaltsverzeichnis

1 Achsenbeschriftung

Die Beschriftung erfolgt nur an den Hauptintervallmarken. Standardmäßig werden auch die Hilfsintervallmarken (außer bei logarithmischer Skalierung) nicht angezeigt.

Zum Ändern der Hauptintervalle ist der Befehl set {x|y}tics notwendig. Es gibt drei Möglichkeiten:

gnuplot> set xtics 5
gnuplot> set xtics 10,5
gnuplot> set xtics 10,5,30

Bei dem 1. Befehl würde die x-Achse in einem Intervall von 5 beschriftet (z.B bei Werten zwischen -10 und 50 würden dann die Marken -10, -5, 0 ... +50 gezeichnet).

Bei dem 2. Befehl gibt man an, dass die Beschriftungen erst bei dem Wert 10 starten sollen (im Bsp.: +10, +15, +20 ... +50).

Mit dem letzten Befehl gibt man dann auch einen Endwert an (im Bsp.: +10, +15 ... +30).

Der Befehl set m{x|y}tics definiert die Hilfsintervalle. Der Wert gibt dabei an, wieviele Hilfsintervalle zwischen zwei Hauptintervallen gesetzt werden sollen.

gnuplot> set mxtics 2
gnuplot> set mytics 3

Während beim ersten 2 Hilfsintervalle gesetzt werden und somit nur eine Hilfsintervallmarke gezeichnet wird, werden beim 2. Befehl 3 Hilfsintervalle definiert, sodass 2 Hilfsintervallmarken zwischen 2 Hauptintervallmarken gezeichnet werden.

Sollen keine Achsenbeschriftungen gezeichnet werden, nutzt man den Befehl unset {x|y}tics.

2 Intervallmarken

Sollen keine Intervallmarken gezeichnet werden, nutzt man wie oben den Befehl unset {x|y}tics für die Hauptintervallmarken bzw. unset m{x|y}tics für die Hilfsintervallmarken.

Will man allerdings die Achsenbeschriftungen erhalten und nur die Intervallmarken sich nicht anzeigen lassen, dann setzt man die Länge dieser einfach auf null: set {x|y}tics scale 0.

3 Siehe auch

Kategorien: gnuPlot | Software | Computer

Letzte Änderung dieses Artikels: February 25, 2013, at 07:28 AM